Zahnarztpraxis Dr. Wolfgang Heck
Leistungen    Sanfte Parodontaltherapie

Zahnfleischerkrankungen sind weit verbreitet. In Deutschland leiden sechs von zehn Erwachsenen an einer behandlungsbedürftigen Parodontitis. Nach einer Studie der Gesellschaft für Parodontologie kämpfen sogar 80 Prozent der Deutschen mit entzündetem Zahnfleisch und bei mehr als der Hälfte der Erwachsenen haben sich bereits Zahnfleischtaschen gebildet. Bedauerlicherweise wird diese Erkrankung als Zahnfleischerkrankung oftmals verharmlost, in Wirklichkeit ist der Kieferknochen genauso betroffen wie das Zahnfleisch. Ohne eine Behandlung ist der Verlust der Zähne so gut wie unvermeidbar.

Die Ursache

Ursache für Zahnfleischerkrankungen ist eine Infektion durch Mikroorganismen
die sich im Zahnbelag befinden. Je nach Menge und Art der Bakterien wird
die Erkrankung mehr oder minder stark ausgeprägt ausgelöst. Es bilden sich
dann zwischen Zahn und Zahnfleisch sogenannte Taschen. Diese Zahnfleisch-
taschen können über 10mm tief werden, gelten aber schon ab 3,5 Milli-
meter als behandlungsbedürftig. In diesen Taschen können sich die Bakterien ungehindert vermehren und einen Knochenabbau auslösen. Als endgültige
Konsequenz kann es zum Verlust der Zähne kommen.

Die Behandlung

Bakterien und Ablagerungen werden aus den Zahnfleischtaschen und von der
Wurzeloberfläche sorgfältig und sanft entfernt. Die Zahnwurzel wird geglättet
sodaß sich weitere Mikroorganismen vermindert anheften können. So wird
die Regeneration des Zahnfleischs gefördert und die Ursache für die Entzündung beseitigt. Die Taschenreinigung ist so gut wie schmerzlos, sollte aber in regelmäßigen Abständen, etwa 3-4 mal jährlich, wiederholt werden.
Sehr wichtig ist natürlich die häusliche Mundhygiene damit solche schwer-
wiegenden Erkrankungen vermieden werden.
Bitte lesen Sie hierzu weitere Informationen unter Prophylaxe

 

 
         © webdesign visions-multimedia 2004
home kontakt impressum